Neuerungen in Odoo Version 16 aus der Anwenderperspektive (2/2)
Tipps und Tricks rund um Odoo
14 Februar, 2023 durch
Neuerungen in Odoo Version 16 aus der Anwenderperspektive (2/2)
Intero Technologies GmbH

Mit der neuesten Version von Odoo lassen sich Arbeitsabläufe noch effizienter und individueller gestalten. Wir stellen nachfolgend die wichtigsten Änderungen in Odoo 16 vor.

Der verbesserte Website-Builder

Eine der zentralen Neuerungen, ist die Verbesserung des Tools zum Bau einer Website. Mit nur wenigen Klicks kann eine passende Vorlage erstellt werden. Basierend auf Angaben wie der Art des Businesses (z.B. ein Online Shop), der Branche und dem Ziel, das verfolgt wird, erstellt Odoo diverse vorgefertigte Designs. Aus diesen kann dann das Passende gewählt und anschließend weiter personalisiert werden.

Per Drag & Drop können einzelne, vorgefertigte Bausteine der Webseite hinzugefügt und mit Informationen befüllt werden. Alles ist verständlich und einfach gestaltet, sodass sie jeder umsetzen kann, um seine eigenen Vorstellungen und Wünsche zu verwirklichen. Einige Features sind bereits schon seit der letzten Version verfügbar, die hauptsächliche Verbesserung betrifft aber die KI bzw. den Algorithmus zum erstellen der Designs.

Die neue Knowledge-App

Wikipedia - aber für Informationen aus Ihrem Unternehmen? Dieser Traum lässt sich erfüllen und über Lösungen wie bspw. ein MediaWiki erstellen. Doch damit schaffen Sie wieder ein weiteres System, welches mit Wartung und ähnlichen Faktoren verbunden ist. Hier kommt Odoo ins Spiel - eine Software für alles, die nun ebenfalls mit der Version 16 optimal für Ihr Wiki ist. Erstellen und gestalten Sie Seiten, geben Sie diese frei und verwalten Sie die hierarchische Struktur, um Ordnung zu halten.

Aber nicht nur für ein Wiki ist die neue App denkbar. Sie haben eine To-do-Liste, die Sie zusammen mit Ihrem Team bearbeiten wollen? Legen Sie sie als ein Dokument an, geben Sie dieses frei und legen Sie To-dos fest - voilà, Ihr Fortschritt wird untereinander geteilt. Braucht das Dokument noch eine Sichtung eines speziellen Mitarbeiters? Erstellen Sie eine Aktivität für diesen, denn auch diese sind in der Knowledge-App implementiert.

Dashboards anpassen

Dashboards in Odoo werden immer besser, denn sie sind mittlerweile immer mit einem Odoo Spreadsheet verknüpft. Der Vorteil dabei: Interne Daten können als Quellen in den Tabellen genutzt werden. So können Listen-, Graph- oder auch Pivotansichten direkt eingebunden werden. Auf diesen ist es sogar möglich, entsprechende Filter zu setzen, um eben nur genau die Anzeige zu bekommen, die man erwartet.

Ebenfalls neu in Spreadsheets sind die Scorecards Charts, mit denen ausschlaggebende KPI‘s in Form eines Pegeldiagramms abgebildet werden können.

Wichtig zu wissen ist, dass für ein Dashboard immer nur das erste Tabellenblatt genutzt wird. Man kann also auch Berechnungen auf anderen Blättern durchführen, ohne diese selbst im Dashboard darstellen zu müssen.

Außerdem bleibt das Dashboard gleich, auch wenn sich das zu Grunde liegende Spreadsheet ändert. Dies ermöglicht auch, dass man den aktuellen Stand eines Dashboards als Dokument herunterladen kann. Will man jedoch Änderungen im Spreadsheet auf das Dashboard übernehmen, so kann man dieses aus der Tabelle heraus aktualisieren.

Jetzt kostenlose Odoo Beratung anfordern!


Rufen Sie uns an unter 03831 44557 0 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Odoo Beratung anfordern

in Odoo